Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen

Wir setzen Readspeaker ein. Sind Sie einverstanden?

Im Sinne der Barrierefreiheit wird auf der Website eine Vorlesefunktion angeboten. Bei Nutzung dieser Vorlesefunktion werden die dafür erforderlichen technischen Daten an den externen Dienstleister Readspeaker GmbH übermittelt. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Bayern erzählt

Birgit Vogel (47) aus Schwaben - Gelungener Wiedereinstieg

Zwei Berufsausbildungen hat sie schon in der Tasche, jetzt steht Birgit Vogel kurz vor dem Bachelor in Betriebswirtschaftslehre. Für die gelernte Arzthelferin und langjährige Hausfrau begann das Weiterbilden mit dem Wiedereinstieg in den Beruf.

Die Videos in Deutscher Gebärdensprache (DGS) sowie mit Audiodeskription (AD) finden Sie auf dem YouTube-Kanal des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales unter folgenden Links:

Icon Gebärdensprache Testimonialfilm Birgit Vogel in DGS

Icon AudiodeskriptionTestimonialfilm Birgit Vogel mit AD

Sebastian Schinabeck (30) aus der Oberpfalz - Preisgekrönter Meister

Für seine tolle Leistung wurde er ausgezeichnet: Der gelernte Zerspanungsmechaniker Sebastian Schinabeck entschied sich, Industriemeister zu werden. Er absolvierte die Weiterbildung in Abendkursen und wurde Jahrgangsbester. Dafür erhielt er den „Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung“.

Die Videos in Deutscher Gebärdensprache (DGS) sowie mit Audiodeskription (AD) finden Sie auf dem YouTube-Kanal des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales unter folgenden Links:

Icon Gebärdensprache   Testimonialfilm Sebastian Schinabeck in DGS

Icon AudiodeskriptionTestimonialfilm Sebastian Schinabeck mit AD

Lassen Sie sich von unseren Erfolgsgeschichten inspirieren - Teil 1

Zwei Männer im Gespräch in einem Maschinenraum
© StMAS

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern und stärken

Eine gute Personalleitung stellt den Menschen in den Mittelpunkt: Bei der Bauer Unternehmensgruppe gibt es für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter ein individuelles Kompetenzprofil. So fördert und unterstützt der Arbeitgeber die individuellen Karrieren.

Bauer Unternehmensgruppe
Portraitfoto von Susanne Feigl
© StMAS

Digitales Know-how für die Zukunft

Führungsaufgaben, abwechslungsreiche Herausforderungen und neue Perspektiven – für Susanne Feigl gibt es vielfältige Gründe, sich weiterzubilden. Aktuell kümmert sie sich um ihre digitalen Kompetenzen.

Susanne Feigl
Bild eines Metallschweißers
© LightFieldStudios über iStock

Festanstellung nach Weiterbildung

Badrkhan Maml Farhan ist erfahren in der Metalltechnik. Mit 51 Jahren hat er sich noch einmal getraut, eine Fachprüfung abzulegen. Das sichert ihm endlich einen festen Vertrag.

Badrkhan Maml Farhan

Katharina Wunderlich (33) aus Oberbayern - Mit Know-how Karriere machen

Katharina Wunderlich ist Maschinenbauingenieurin aus Leidenschaft. Für ihren jetzigen Posten in der globalen Bereichsleitung absolvierte sie neben fachlichen Weiterbildungen auch solche für Frauen in Führungspositionen.

Die Videos in Deutscher Gebärdensprache (DGS) sowie mit Audiodeskription (AD) finden Sie auf dem YouTube-Kanal des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales unter folgenden Links:

Icon Gebärdensprache   Testimonialfilm Katharina Wunderlich in DGS

Icon AudiodeskriptionTestimonialfilm Katharina Wunderlich mit AD

 

Roland Jahn (44) aus Oberfranken - Vom Helfer zur Fachkraft

Als seine Tochter auf das Gymnasium kam, wollte Roland Jahn beweisen, dass auch Erwachsene dazulernen können. Der Lagerhelfer bildete sich mit Unterstützung der Bundesagentur für Arbeit fort und ist heute Fachkraft für Lagerlogistik in einem großen Lebensmittellager.

Die Videos in Deutscher Gebärdensprache (DGS) sowie mit Audiodeskription (AD) finden Sie auf dem YouTube-Kanal des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales unter folgenden Links:

Icon Gebärdensprache Testimonialfilm Roland Jahn in DGS

Icon AudiodeskriptionTestimonialfilm Roland Jahn mit AD

Lassen Sie sich von unseren Erfolgsgeschichten inspirieren - Teil 2

Portraitfoto von Rebecca Geyer
© StMAS

Hoch motiviert durch neues Wissen

Rebecca Geyer hat mithilfe des Bayerischen Bildungsschecks ihre Kenntnisse im digitalen Marketing aufgefrischt. Ihre Weiterbildung war auch ein Pluspunkt bei der Bewerbung für einen neuen Job.

Rebecca Geyer
Portraitfoto Werner Müller
© StMAS

Zukunftsfähig sein heißt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern

Die Entwicklung neuer Geschäftsfelder ist eine Maßnahme der Mediengruppe Pressedruck, um den Wandel ihrer Branche bewältigen zu können. Von zentraler Bedeutung ist allerdings auch, die Weiterbildung von Beschäftigten zu fördern.

Mediengruppe Pressedruck
Portraitfoto von Anna Sterma
© StMAS

Ein glücklicher Umweg

„Ich bin gerne mit alten Menschen zusammen, vielleicht, weil ich selbst als Kind viel Zeit bei meiner Oma verbracht habe.“ Die ehemalige Stationshelferin in einem Seniorenpflegeheim absolviert eine Ausbildung zur Pflegefachkraft – und ist glücklich, dank ihrer Ausbildung mehr Verantwortung übernehmen zu können.

Anna Sterma
Portraitfoto Claudia Grote-Liebhold
© StMAS

Nach der Weiterbildung kommt die Selbstständigkeit

Mit Mitte 40 will Claudia Grote-Liebold es noch mal wissen. Sie absolviert in kurzer Zeit zwei Weiterbildungen bei der Handwerkskammer. Heute ist die Betriebswirtin Mitgesellschafterin in den Firmen ihres Sohnes und sie entwickeln gemeinsam weitere Geschäftsideen.

Claudia Grote-Liebold
Drei Personen schauen auf ein großes Bild
© HEINZ-GLAS GmbH & Co. KGaA

Win-win-Effekt durch Weiterbildung

Einen hohen sechsstelligen Betrag investiert die HEINZ Unternehmensgruppe jährlich in Weiterbildungsangebote für die rund 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland. Das zahlt sich aus, unter anderem durch eine große Betriebstreue.

HEINZ Unternehmensgruppe
Portraitfoto Josef Glas
© StMAS

Kreativ im Handwerk

Die Handwerkskammer München und Oberbayern bietet an ihrer Akademie Weiterbildungsmöglichkeiten für Handwerkerinnen und Handwerker, die sich für Gestaltung und Design interessieren. Schreinermeister Josef Glas ist fasziniert von dem Angebot: „Unkonventionell und kreativ!“

Josef Glas

Kerstin Ludwig (40) aus Mittelfranken - Lebenslanges Bauprojekt

Ihrem Metier ist Kerstin Ludwig treu geblieben, dabei hat sie aber rasch die Karrierestufen erklommen. Von der gelernten Bauzeichnerin bildete sie sich zur Bautechnikerin weiter und zuletzt schloss sie den Technischen Betriebswirt ab.

Die Videos in Deutscher Gebärdensprache (DGS) sowie mit Audiodeskription (AD) finden Sie auf dem YouTube-Kanal des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales unter folgenden Links:

Icon Gebärdensprache Testimonialfilm Kerstin Ludwig in DGS

Icon AudiodeskriptionTestimonialfilm Kerstin Ludwig mit AD

Lena Möslein (26) aus Unterfranken - Am liebsten digital

In ihren jetzigen Beruf ist die 26-jährige Hotelfachfrau eher reingerutscht. Inzwischen ist Lena Möslein auf Onlinemarketing spezialisiert und qualifiziert sich gezielt in diese Richtung weiter. Dazu hat sie die Förderung über den Bayerischen Bildungsscheck für berufliche Weiterbildungen im Bereich Digitalisierung genutzt.

Die Videos in Deutscher Gebärdensprache (DGS) sowie mit Audiodeskription (AD) finden Sie auf dem YouTube-Kanal des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales unter folgenden Links:

Icon Gebärdensprache   Testimonialfilm Lena Möslein in DGS

Icon AudiodeskriptionTestimonialfilm Lena Möslein mit AD

Lassen Sie sich von unseren Erfolgsgeschichten inspirieren - Teil 3

Drei Personen im Gespräch in einem Büro
© Ponnath DIE MEISTERMETZGER GmbH

Weiterbildung nach Plan

Auch mit 40 Jahren ist es längst nicht zu spät, eine Ausbildung zu beginnen. Mit diesem internen Aufruf an ungelernte Kräfte gelang es dem Unternehmen Ponnath, das Potenzial der eigenen Angestellten zu aktivieren.

Ponnath Die Meistermetzger GmbH
Portraitfoto von Arnulf Hirmke
© StMAS

Karriere mit System

Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann bildete sich Arnulf Hirmke zum diplomierten Bankbetriebswirt weiter. Vorher legte er die IHK-Prüfung zum Bankfachwirt ab. Zudem erweiterte Hirmke im Laufe des Berufslebens kontinuierlich seine digitale Kompetenz.

Arnulf Hirmke
Drei Arbeiter in Lagerhalle
© Morsa Images über iStock

Weiterbildung im Doppelpack

Um beruflich mehr Verantwortung übernehmen zu können, entschied sich Thomas Paul, seine beruflichen Kenntnisse zu erweitern. Heute ist der 38-jährige gelernte Kaufmann IHK-Betriebswirt und behält bei vielen Projekten die Fäden in der Hand.

Thomas Paul
Konrad Strassl mit einem Mitarbeiter im Gespräch
© StMAS

Weiterbildung ist Chefsache

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das wertvollste Gut eines Betriebs und haben entscheidenden Einfluss auf dessen Erfolg, so sieht es Konrad Straßl. Sein mittelständisches Unternehmen punktet mit einem motivierten Team, das vertrauensvoll zusammenarbeitet.

Konrad Straßl GmbH
Portraitfoto von Simona Bedeice
© StMAS

Ein Traum geht in Erfüllung

Simona Bedeice, in Lettland geboren, verwirklicht in Bayern ihren Herzenswunsch und schult um zur Restaurantfachfrau. Auf ihrem beruflichen Weg wird die ambitionierte 24-Jährige dabei von ihrer Arbeitgeberin unterstützt.

Simona Bedeice
Manuel Hofmann im Gespräch mit einem Mitarbeiter
© Hoffmann GmbH

Mit Fleiß und Ausdauer zum Meister

Manuel Hoffmann steigt mit 25 Jahren als Geschäftsführer ins elterliche Unternehmen ein. Mit zwei Ausbildungen, zwei Meistertiteln und dem Abschluss als Betriebswirt hat er einen Aus- und Fortbildungsmarathon absolviert.

Manuel Hoffmann

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft YouTube-Videos auf dieser Webseite eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder in den Datenschutzhinweisen auch dauerhaft wieder rückgängig machen.