Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen
Komm weiter...

Wir setzen Readspeaker ein. Sind Sie einverstanden?

Im Sinne der Barrierefreiheit wird auf der Website eine Vorlesefunktion angeboten. Bei Nutzung dieser Vorlesefunktion werden die dafür erforderlichen technischen Daten an den externen Dienstleister Readspeaker GmbH übermittelt. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Die Personalentwicklerin: ausprobieren, riskieren, qualifizieren

Juli Pitzl (37), Personalerin und IHK-Dozentin aus Überzeugung. © StMAS/Frederik Löwer

Julia Pitzl (37) qualifizierte sich aus Überzeugung für eine Arbeitsstelle im Personalwesen. Inzwischen unterrichtet sie selbst an der IHK Akademie Schwaben. Genau dort, wo auch sie ihre Weiterbildung in Bayern absolviert hat.

Menschen an ihrem Arbeitsplatz glücklich machen – das ist Julia Pitzls Mission. Nach ihrer Ansicht sollen die Beschäftigten ihren Fähigkeiten entsprechend eingesetzt werden und sich entfalten können. Denn in der Regel sind sie motivierter und arbeiten erfolgreicher, wenn ihnen Vertrauen entgegengebracht wird. Die 37-Jährige kümmert sich als „Co-worker Relations Specialist“ in der Personal- und Organisationsentwicklung bei einem internationalen Handelsunternehmen in Augsburg um Mitarbeiterzufriedenheit und die Beziehungen der Arbeitnehmenden innerhalb der Organisation.
„Sind Fachkräfte an ihrem Arbeitsplatz unzufrieden, lässt sich das meist ändern. Aufgrund meiner Erfahrung kann ich sagen, dass Weiterbildung oftmals der richtige Lösungsansatz ist.“

Neuanfang in Deutschland

Auch Julia Pitzl hat in ihrem Berufsleben schon frustrierende Momente erlebt. Im 600-Seelen-Ort Kateryniwka als Julia Makyeyewa in der Ukraine geboren, hat sie in ihrer Heimat studiert und ihre Abschlussprüfung als Hochschullehrerin und Übersetzerin für Deutsch und Englisch sogar mit Auszeichnung bestanden. In Deutschland wurde ihr Abschluss damals jedoch nicht anerkannt. Also startete sie neu durch und ließ sich zur Kauffrau für Bürokommunikation ausbilden. Nach ihrer Ausbildung wurde sie Mutter und arbeitete nach einer kurzen Babypause als kaufmännische Angestellte. In ihrem Arbeitsalltag sah sie vielerorts Verbesserungsbedarf bei den Themen Personalpolitik und Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Mensch im Mittelpunkt

Diese Erfahrungen haben ihr neue Perspektiven aufgezeigt: „Mein Interesse am Personalwesen wurde geweckt. Eigentlich war schon vorher klar, dass Bilanzen weniger mein Ding sind und dass ich mir lieber Gedanken über die Mitarbeiterzufriedenheit mache. Also beschloss ich, eine Weiterbildung in dieser Richtung zu absolvieren.“ Julia Pitzl fand bei der IHK Akademie in Schwaben eine passende Fortbildung. Dort nahm sie an einem sechsmonatigen Lehrgang zur Personalfachkraft Human Resources (HR) teil, der von der Agentur für Arbeit gefördert wurde. Direkt im Anschluss an die Fortbildung konnte sie bereits davon profitieren. Weil genau die Inhalte und Kompetenzen aus ihrem IHK-Lehrgang gefragt waren, erhielt sie ein Jobangebot als Personalsachbearbeiterin bei einem DAX-notierten IT-Unternehmen.

Julia Pitzl schwärmt immer noch, wenn sie über ihre Weiterbildung bei der IHK Schwaben spricht. Neben den fachlichen Inhalten empfand sie die Betreuung durch die Lehrenden als absolut motivierend. Sie war damals neu in die Nähe von Augsburg gezogen, war alleinerziehend und ohne familiäre Unterstützung. In dieser herausfordernden Situation wurde sie durch die Dozentinnen und Dozenten unterstützt, die nicht nur durch ihre Fachkompetenz sondern auch durch ihr Feingefühl überzeugten. „Wir hatten eine tolle Gemeinschaft im Kurs. Viele waren wie ich in schwierigen Lebenssituationen und uns wurde immer Mut gemacht“, erinnert sich Julia Pitzl, die parallel zur Weiterbildung auch noch ein Fernstudium in Psychologie absolviert hat.

Sind Fachkräfte an ihren Arbeitsplätzen unzufrieden, lässt sich das meist ändern. Weiterbildung ist oftmals der richtige Lösungsansatz.

Eigene Erfahrungen weitergeben

Auch die IHK Schwaben ist von der Entwicklung und den Kompetenzen ihrer ehemaligen Seminarteilnehmerin Julia Pitzl überzeugt: Inzwischen lehrt die junge Frau mehrmals die Woche als Dozentin an der IHK Akademie. Sie gibt ihre Kenntnisse zum Thema Personalwesen in Kursen für Interessierte auch mit Migrationshintergrund weiter – und gehört nun selbst zu denen, die anderen Mut machen. Frei nach ihrem Motto: ausprobieren, riskieren, qualifizieren – und sich selbst und den eigenen Wünschen treu bleiben.

 

Informationen zum Förderprogramm WEITER.BILDUNG! der Agentur für Arbeit:

für Beschäftigte
für Unternehmen

Neugierig geworden? unser Lotse bietet Orientierungshilfe zum Einstieg in die berufliche Weiterbildung und findet mit Ihnen Schritt für Schritt die für Sie passende Qualifizierung.

Weiterstöbern im Lotsen

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft YouTube-Videos auf dieser Webseite eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder in den Datenschutzhinweisen auch dauerhaft wieder rückgängig machen.