Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen

Wir setzen Readspeaker ein. Sind Sie einverstanden?

Im Sinne der Barrierefreiheit wird auf der Website eine Vorlesefunktion angeboten. Bei Nutzung dieser Vorlesefunktion werden die dafür erforderlichen technischen Daten an den externen Dienstleister Readspeaker GmbH übermittelt. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Tipps und Links

© fotogestöber über Getty Images

Allgemeine Informationen und Bundesprogramme

Wie sich Fachkräfte durch Weiterbildungen beruflich entwickeln und neue Ziele setzen können, darüber informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Verlinkt sind dort auch die Bundesprogramme „Weiterbildungsstipendium“ und Aufstiegs-BAföG.

Der Weiterbildungsratgeber

Auf der Website des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finden Sie weiterführende Informationen zum Thema Weiterbildung. Als besonderen Service bietet das BMBF ein Infotelefon für die individuelle Beratung an. Unter der Telefonnummer +49 800/201 79 09 erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen zur Weiterbildung. Sie haben bei Bedarf auch die Möglichkeit, sich bei der Suche nach passenden Angeboten von einer Beraterin oder einem Berater durch eine gemeinsame Internetsuche unterstützen zu lassen. Zum Weiterbildungsratgeber.

Gebärdentelefon für hörgeschädigte und gehörlose Menschen

Das Infotelefon „Weiterbildungsberatung“ ist von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr auch über ein Gebärdentelefon erreichbar. Gehörlose oder hörgeschädigte Personen können ihre Fragen zu den Themen der Weiterbildung mit einem Gebärdentelefon (Videotelefonie im Internet) stellen. Benötigt werden ein stationäres oder mobiles internetfähiges Endgerät (zum Beispiel PC, Tablet oder Smartphone) sowie ein uneingeschränkter Internetzugang. Außerdem müssen Sie Ihrem Browser die Nutzung Ihrer Webcam erlauben. Beantwortet werden die Fragen in Gebärdensprache.

NEW PLAN - Das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt Sie mit der Online-Plattform NEW PLAN bei der beruflichen Orientierung. Dieses Selbsterkundungstool bietet die Möglichkeit, sich über eigene Stärken bewusst zu werden, neue berufliche Perspektiven zu erkennen und Weiterbildungsmöglichkeiten zu erschließen. Es liefert auch Informationen zu den Themen Berufe, Weiterbildung und Beschäftigungschancen.

KURSNET - Der schnelle Weg zur Bildung

Die Aus- und Weiterbildungsdatenbank KURSNET der Bundesagentur für Arbeit richtet sich an Bildungssuchende, die sich qualifizieren wollen, und an Unternehmen, die ihr Personal aktiv fördern möchten. Mit einem Klick sind regionale Angebote zu finden.

EU-Plattform für digitale Kompetenzen und Arbeitsplätze (in englischer Sprache)

Die Plattform der EU-Kommission „Digital Skills and Jobs“ enthält Informationen rund um das Thema digitale Kompetenzen und Arbeitsplätze. Als zentrale Anlaufstelle der EU für Fortbildungen und Umschulungen im Bereich Digitales, werden Interessierte über verschiedene Initiativen auf nationaler und europäischer Ebene informiert und können aus einem vielfältigen Online-Schulungsangebot auswählen.

InfoWeb Weiterbildung

Das InfoWeb Weiterbildung ist ein Angebot des Deutschen Bildungsservers und bietet über seine Metasuchmaschine Zugang zu regionalen und überregionalen Weiterbildungsdatenbanken in Deutschland.

Weiterbildungsportal für Baden-Württemberg

Das offizielle Portal für berufliche Weiterbildung in Baden-Württemberg bietet eine umfangreiche Datenbank mit aktuellen Weiterbildungsangeboten sowie Informationen zu Fördermöglichkeiten, Beratung und Details zu Bildungsanbietern.

Weiterbildungsportal für Mecklenburg-Vorpommern

Das Portal www.weiterbildung-mv.de bietet zahlreiche Informationen rund um das Thema Weiterbildung und Fortbildung in Mecklenburg-Vorpommern. In der Weiterbildungsdatenbank kann nach Bildungsanbietern und Angeboten der beruflichen, allgemeinen und politischen Weiterbildung recherchiert werden. 

Weiterbildungsportal für Rheinland-Pfalz

Über das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz finden Sie Kurse, Bildungsstätten sowie regionale Beratungsstellen und Informationen zu Fördermöglichkeiten.

Das Wichtigste auf einen Blick: Flyer mit Checkliste für Beratungsgespräche

Sie planen ein professionelles Beratungsangebot, zum Beispiel von unseren Weiterbildungsinitiatorinnen und -initiatoren zu nutzen, um bei der Wahl Ihrer individuellen Weiterbildung oder bei der Qualifizierung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die richtige Entscheidung zu treffen? Zur Orientierung und Vorbereitung auf die Beratung hilft Ihnen eine Checkliste in unserem Flyer zur beruflichen Weiterbildung:

Qualität der beruflichen Weiterbildung

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist eine gute Adresse, um sich über Weiterbildung zu informieren. Ziehen Sie beispielsweise die Checkliste (Download) zur Qualität von Weiterbildungsangeboten zurate, wenn Sie einen Anbieter gefunden haben und das Angebot prüfen wollen.

Informationen für den Mittelstand

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie bietet für den Mittelstand unter folgendem Link Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie umfassende Informationen zum Thema Aus- und Weiterbildung.

„unternehmensWert:Mensch“

Mit passgenauen Beratungsdienstleistungen unterstützt das Programm unternehmensWert:Mensch kleine und mittlere Unternehmen bei der Entwicklung moderner, mitarbeiterorientierter Personalstrategien.

Broschüre: „Ausbilden für die Wirtschaft 4.0“

Die Broschüre (Download) gibt einen Überblick über die 26 Projekte der fünften Förderrunde des Programms JOBSTARTER plus, die zum Thema „Aus- und Weiterbildung in der ‚Wirtschaft 4.0‘ – Unterstützung für KMU zur Anpassung an den digitalen Wandel“ aktiv sind. Die Publikation des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zeigt, welche Projekte wo, mit welchen Zielen und in welchen Branchen KMU bei der Digitalisierung ihrer Aus- und Weiterbildung unterstützen.

KOFA – Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung

Das KOFA unterstützt KMU darin, Fachkräfte zu finden, sich als attraktive Arbeitgeber zu positionieren und mit einer qualifizierten Belegschaft wettbewerbsfähig zu bleiben. Für Unternehmen stellt das KOFA Instrumente für ein innovatives und modernes Personalwesen bereit. Dazu zählt die gesamte Wertschöpfungskette von der Situations- und Unternehmensanalyse über die Positionierung als Arbeitgeber bis hin zum Finden, Binden und Qualifizieren von Fachkräften.

Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit – Beratungsangebot der Taskforce Fachkräftesicherung+ der vbw

Im Rahmen des Projekts Taskforce Fachkräftesicherung+ und der Initiative IdA – Integration durch Ausbildung und Arbeit können sich Unternehmen von einer zentralen Ansprechpartnerin (vbw ServicePortal Integration durch Arbeit) in allen Fragen rund um die Ausbildung und Beschäftigung Geflüchteter beraten lassen. Es handelt sich um ein gemeinsames Projekt der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (vbw) und des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

ZD.B-Themenplattform Arbeitswelt 4.0

Die vielfältigen Aktivitäten der seitens des Freistaats Bayern geförderten ZD.B-Themenplattform Arbeitswelt 4.0 bei der Bayern Innovativ GmbH, zu denen Online-Seminare, Workshops, Veranstaltungen, Vorträge und Publikationen gehören, sensibilisieren für das Thema digitale Transformation der Arbeitswelt und unterstützen Unternehmen sowie Beschäftigte dabei, sich gut für die Arbeitswelt 4.0 aufzustellen.

IBS – Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung

Informationen rund um das Thema Arbeiten im Ausland bietet die Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS) mit Übersichten zu Angeboten vor, während oder nach der Berufsausbildung.

Berufsbildung ohne Grenzen

Wer während oder nach der Ausbildung praktische Berufserfahrungen im Ausland sammeln möchte, kann sich beraten lassen. Die Dachverbände DIHK (Deutscher Industrie und Handelskammertag) und ZDH (Zentralverband des Deutschen Handwerks) haben ein Informationsportal Berufsbildung ohne Grenzen eingerichtet.

Umfassende Informationen zum lebenslangen Lernen und zu den Möglichkeiten akademischer Weiterbildung finden Sie auf dieser vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst eingerichteten Homepage: weiterstudieren in Bayern.

Familienpakt Bayern

Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Bayern weiter zu verbessern und Impulse in Unternehmenswelt und Gesellschaft zu setzen, haben sich die Bayerische Staatsregierung und die bayerische Wirtschaft zu einer Partnerschaft zusammengeschlossen. Sie zeigen Wege auf, wie eine bessere Vereinbarkeit in Betrieben verankert werden kann. Zum Familienpakt Bayern.

Arbeitsagentur hilft bei Orientierung

Soll es nach der Familienzeit zurück in den bisherigen Beruf gehen oder wollen Sie neue Wege einschlagen? Klicken Sie sich durch die Entscheidungshilfe der Bundesagentur für Arbeit!

Perspektive Wiedereinstieg

Das gemeinsame Portal des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Bundesagentur für Arbeit bietet Informationen und Beratung zu Programmen und Angeboten rund um den beruflichen Wiedereinstieg. Zum Portal Perspektive Wiedereinstieg.

Projekt „Neustart für Frauen“

Mit dem Projekt „Neustart für Frauen“ werden Frauen nach einer längeren (z.B. familienbedingten) Arbeitspause gezielt beim Wiedereinstieg in den Beruf oder einer beruflichen Neuorientierung unterstützt. Mithilfe von individuellen Coachings und Modulen zur Auffrischung von fachlichen Kenntnissen bzw. zur Steigerung digitaler Kompetenzen werden die Teilnehmenden fit für den Arbeitsmarkt gemacht. Das Projekt ist Teil der Initiative Fachkräftesicherung FKS+ der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw). Zum Projekt Neustart für Frauen

Portal „Dazu gehören – Integration in Bayern“

Informationen u.a. zu Anlaufstellen für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, für Einheimische und Ehrenamtliche hat das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration auf einer Website zusammengetragen. Dort sind Informationen über das Zusammenleben in Bayern, Anlaufstellen und nützliche Links zu finden.
Zum Portal Dazu gehören - Integration in Bayern.

Berufsausbildungssystem auf einen Blick

Die Gleichbehandlungsstelle EU-Arbeitnehmer gibt einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten, in Deutschland einen Beruf zu erlernen und sich beruflich weiterzubilden.

Make it in Germany – Das Portal der Bundesregierung für Fachkräfte aus dem Ausland

Die deutsche Bundesregierung informiert auf ihrer Plattform für Fachkräfte aus dem Ausland zum Thema Weiterbildung und hilft bei der Planung. Zur Plattform Make it in Germany.

Sprachkurse: Deutsch für den Beruf

Für Menschen mit Migrationshintergrund, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern möchten, bietet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ein flexibles Sprachlernangebot an. Weitere Informationen zu den Kursen sowie Anmeldemodalitäten finden Sie auf der Themenseite "Deutsch für den Beruf" des BAMF.

Unter folgendem Link können Sie den kostenlosen Flyer (in 13 Sprachen verfügbar) herunterladen oder bestellen: Flyer Berufssprachkurse

Start in Deutschland mit „Germany4Ukraine“

Das Hilfe-Portal „Germany4Ukraine“ des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI) ist eine erste digitale Anlaufstelle für in Deutschland ankommende Geflüchtete aus der Ukraine und fasst bestehende Angebote in ukrainischer und russischer Sprache zusammen: germany4ukraine

Fragen und Antworten zum Thema Arbeit und Sozialleistungen in Deutschland

Eine Sammlung häufig gestellter Fragen zum Thema Arbeit und Sozialleistungen in Deutschland finden Ukrainerinnen und Ukrainer auf der Seite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS): FAQ Ukraine des BMAS

Informationen rund um Ausbildung und Arbeit auf einen Blick

Auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finden sich hilfreiche Informationen und Links zu relevanten Fragen rund um Schule, Ausbildung, Studium, Arbeit und Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse in Deutschland. Die Informationen sind auch in englischer Sprache zu finden: Informationen des BMBF für ukrainische Geflüchtete

Koordinierungs- und Beratungsstelle Berufsanerkennung (KuBB)

Die Koordinierungs- und Beratungsstelle Berufsanerkennung (KuBB) der Regierung von Mittelfranken unterstützt und berät sowohl Unternehmen als auch anerkennungsuchende Personen bei der Anerkennung einer ausländischen Qualifikation: Berufsanerkennung KUBB

Online-Portal „sprungbrett into work für ukrainische Geflüchtete“

Auf dem Portal „sprungbrett into work für ukrainische Geflüchtete“ finden sich vielfältige Angebote für geflüchtete Menschen aus der Ukraine, die ihnen das Ankommen in Deutschland und die Integration in den Arbeitsmarkt erleichtern sollen. Die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw) bündelt in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsregierung, der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit und weiteren Netzwerkpartnern auf der neuen Online-Plattform wichtige Informationen und Angebote für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainern sowie deutsche Unternehmen: Sprungbrett into work Ukraine

Bundeagentur für Arbeit: Hilfe bei der Arbeitsuche

Die Bundeagentur für Arbeit (BA) informiert über Hilfsangebote und bietet für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer mehrsprachige Beratung und Unterstützung bei der Arbeits- oder Ausbildungssuche an. Zudem wurde eine Sonderhotline als erste Anlaufstelle für geflüchtete Menschen aus der Ukraine eingerichtet. Alle Informationen sowie die Beratung sind auch in russischer und ukrainischer Sprache verfügbar: Hilfe für ukrainische Geflüchtete von der BA

„Arbeitswelt inklusiv“

Wie Inklusion in der Arbeitswelt gelingt und warum alle davon profitieren, zeigt das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales auf einer Website, die viele Fakten zusammenträgt: Arbeit inklusiv.

REHADAT – Informationen zur beruflichen Teilhabe

Mit 14 Portalen, zahlreichen Publikationen, Apps und Seminaren ist REHADAT ein unabhängiges Informationsangebot zur beruflichen Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderungen. Die Informationen richten sich an Betroffene und alle, die sich für ihre berufliche Teilhabe einsetzen.

Berufsförderungswerke – Fortbildung und Umschulung

Für Menschen, die sich aufgrund einer Behinderung beruflich umorientieren müssen, bieten die bayerischen Berufsförderungswerke Fortbildungen, Umschulungen und Unterstützung an. Zur Themenseite Berufsförderungswerke des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales mit weiteren Informationen und Kontaktdaten.

Deutsche Rentenversicherung - Informationen zur Berufsförderung

Die Deutsche Rentenversicherung finanziert Leistungen zur beruflichen Rehabilitation oder zur Berufsförderung. Die Leistungen sollen dabei helfen, eine dauerhafte Eingliederung ins Berufsleben trotz Erkrankung oder Behinderung zu ermöglichen und eine vorzeitige Rente zu vermeiden. Unter folgenden Links finden Sie die Kontaktdaten der Rentenversicherungsträger:

 

 

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft YouTube-Videos auf dieser Webseite eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder in den Datenschutzhinweisen auch dauerhaft wieder rückgängig machen.