Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen
Komm weiter...

Wir setzen Readspeaker ein. Sind Sie einverstanden?

Im Sinne der Barrierefreiheit wird auf der Website eine Vorlesefunktion angeboten. Bei Nutzung dieser Vorlesefunktion werden die dafür erforderlichen technischen Daten an den externen Dienstleister Readspeaker GmbH übermittelt. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Aufstiegs-BAföG (Meister-BAföG)

Das Aufstiegs-BAföG fördert Aufstiegsfortbildungen, also Meisterkurse oder andere auf einen Fortbildungsabschluss vorbereitende Lehrgänge.

Wer kann gefördert werden?

Das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG, kurz Aufstiegs-BAföG oder Meister-BAföG genannt) unterstützt die Vorbereitung auf mehr als 700 Fortbildungsabschlüsse. Ob Meisterin und Meister, Fachwirtin oder Fachwirt, Technikerin und Techniker oder Erzieherin und Erzieher – das Aufstiegs-BAföG hilft unabhängig vom Alter beim beruflichen Aufstieg in allen Branchen.

Wie funktioniert die Förderung?

Beim "BAföG der beruflichen Bildung" gibt es zum Einen eine Förderung, die unabhängig vom Einkommen zu den Kosten der Fortbildung gewährt wird (maximal 15.000 Euro). Zum Anderen wird bei Vollzeitmaßnahmen ein finanzieller Beitrag zum Lebensunterhalt gezahlt, der abhängig von Einkommen und Vermögen ist (für Alleinstehende beträgt die maximale monatliche Unterstützung 892 Euro). Die Förderung erfolgt teils als Zuschuss, teils als zinsgünstiges Darlehen.

Das Aufstiegs-BAföG ist mit einer Gesetzesänderung zum 01. August 2020 noch attraktiver geworden. Der Förderanspruch besteht jetzt auf jeder der im Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO) verankerten Fortbildungsstufen sowie für Fortbildungsabschlüsse, die gleichwertig sind. Damit können bis zu drei Fortbildungen mit dem AFBG gefördert werden.
Die Anträge auf Förderung nach dem AFBG sind in Bayern bei den Ämtern für Ausbildungsförderung bei den Landratsämtern und kreisfreien Städten zu stellen.

Wo finde ich Beratung?

Sie können sich kostenlos telefonisch über die Hotline des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (erreichbar Mo-Fr, 8- 20 Uhr unter 0800/622 36 34) beraten lassen oder sich auf der Website informieren:

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft YouTube-Videos auf dieser Webseite eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder in den Datenschutzhinweisen auch dauerhaft wieder rückgängig machen.